This page was last updated Thu 05 January 2017.

Contents: Tours (5)   

Reports by Hans Jürgen Stang

All descriptions are in English, unless otherwise noted.

Tours

Allein durch Rumänien
by Hans Jürgen Stang, tour started September 2002
language: de

Was - nach Rumänien willst Du? Mit dem Fahrrad? Und allein? Bist Du verrückt? Diese oder ähnliche Äußerungen meiner Bekannten, Freunde und Arbeitskollegen begleiten mich, als ich nach 24-stündiger Busfahrt von Mannheim aus in Sibiu (Hermannstadt) ankomme. Auch im Bus hat man mich vor Diebstählen, Zigeunern und sonstigen Gefahren gewarnt. Es mag gewiss einfachere und touristisch erschlossenere Reiseländer geben, aber der Reiz des Unbekannten und nicht Alltäglichen ist für mich ein Hauptbestandteil des Reisens, daher war ich gespannt, was vor mir lag.

See all 5 reports by Hans Jürgen Stang

Grabstein auf dem lustigen Friedhof
Whisky, Dudelsack und Nessie - unterwegs in Schottland
by Hans Jürgen Stang, tour started March 2001
language: de

Die Warnungen von Freunden und Bekannten bezüglich des dortigen schlechten Wetters erschreckten mich nicht.

Die Landschaft ist von Bergen, Seen und Hochmooren bestimmt und das bedeutet für den Radler: alles andere als flach. Kurze, kräftige Steigungen sind die Regel. Doch ich gewöhne mich schnell daran und die Ausblicke, die sich bei diesen Berg- und Talfahrten ergeben, sind vielfach faszinierend.

Ich mache zum ersten Mal Bekanntschaft mit den schottischen Mücken, midges genannt. Sie sind winzig klein und treten teilweise in Massen auf. Heute Abend hilft nur noch die Flucht ins Zelt.

Die Jugendherberge in der Armadale Bay liegt idyllisch in einer Bucht. Regen und Sturm am Abend rauben der Idylle jedoch ihren Mythos. Am nächsten Morgen regnet es immer noch, als ich mich in der Jugendherberge herumrücke und auf Wetterbesserung hoffe. Ein älterer englischer Radfahrer klärt mich bei seiner Abfahrt über die Wetterlage auf. The weather is better than it looks gibt er mir mit auf den Weg. Also - das Wetter ist besser als es aussieht.

See all 5 reports by Hans Jürgen Stang

Unentdecktes Polen
by Hans Jürgen Stang, tour started March 2001
language: de

Kilometerlange, schnurgerade und von mächtigen Bäumen mit ihren Blätterdächern gesäumte Alleen, unbekannte Vogelstimmen, Storchen-geklapper, endlose Felder und dichte Wälder - wo gibt es das alles noch?
Zum Glück gibt es auch in Europa noch solche Gegenden, wie wir bei einer Radtour in Polen feststellen konnten. Das ehemalige Pommern (Pomorze) ist unser Ziel, genauer gesagt das pommersche Binnenland - wegen seiner 1800 Seen auch Pommersche Seenplatte genannt (Pojezierce Pomorskie). Charakteristisch für dieses Gebiet sind Moränenhügel, Rinnen- und Gletscherseen, ausgedehnte Waldgebiete und dünne Besiedlung.

See all 5 reports by Hans Jürgen Stang

Vier auf einen Streich: Eine Fahrradreise durch Deutschland, Frankreich, Schweiz, Italien zur Insel Elba
by Hans Jürgen Stang, tour started 2001
language: de

Elba hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Griechen, Etrusker, Römer, Spanier, Engländer ständig wechselten die Herrscher. Mediterrane Flora und blau schimmernde Buchten erwarten uns. Aber auch für unsere Begriffe viel zu viel motorisierter Verkehr. Bei Aquaviva treffe ich meine Schwester, die hier ihren Urlaub verbringt und schon sind wir Tagesgespräch im Hotel. Wir nehmen unser erstes und letztes Bad im Meer und uns wird langsam bewußt, daß wir am Endpunkt unserer Reise angekommen sind. Wir wollen noch einmal die Ruhe und Stille genießen und fahren deshalb hoch in die Berge.

Eine erlebnisreiche Reise und 1750 Km mit dem Rad liegen hinter uns. Interessant auch die Tatsache, daß wir uns trotz des Altersunterschiedes (40 62) gut zusammen arrangiert haben. Ein gemeinsames Ziel verbindet eben und schweißt zusammen. Etwas, was in unserer heutigen Zeit zunehmend verloren zu gehen scheint.

See all 5 reports by Hans Jürgen Stang

Three weeks through the Baltic Region
by Hans Jürgen Stang, tour started May 2000

Of the 65,000 km+/- surface of Latvia about 39 % is covered by forest. Besides there are over 3,000 lakes and 12,000 waterways. Our journey to Saldus gave us a first impression of the beauty of Latvia's landscape: many forests, numerous waterways and occasional little lakes. Estonia has about 1,5 million inhabitants. 450,000 live in the capital Tallinn. Estonia also has dense forests and many open fields. There are not many hills but in return many moraines and far reaching moors as well as extended sandy beaches in many parts of the country. This vastness which we have felt and experienced for a few days had a calming effect on us and besides made us feel a new form of open-mindedness towards the people there and viceversa.

I was challenged by a 23 km long chalk and gravelled road before I crossed the border at Subate to Lithuania. Once again there were hardly any road signs. To my surprise the topography started to get quite hilly and the wind started to blow too. I made a break at a lake with wonderful yellow blooming water lilies. I offered some nuts to two passing locals. Shortly afterwards they invited me to stay the night. But as it was very early I politely refused and continued. Just a few kilometres further along I noticed some deer in the meadows.

See all 5 reports by Hans Jürgen Stang

Lake